Mini-Produktfoto-Studio

Ich mache des Öfteren Produktfotos von Brillenfassungen für meine Geschäfts-Facebookseite. Bislang habe ich diese mit einem Lichtwürfel gemacht und war oftmals leicht am Verzweifeln, was die Blitzlichteinstellungen anging. 

Nach ein Wenig Grübeln kam ich auf die Idee, mir ein Ministudio mit Dauerlicht und variablen Hintergründen selbst zu bauen. In meinem kleinen Kellerstudio hatte ich eine Ecke (ja, der Platz war tatsächlich noch da), die bisher ungenutzt war...

...Also ab in den Baumarkt...

Es sollte ein System werden, das in der Bauhöhe und in der Hintergrundauswahl variabel ist. Fotokarton, den ich geschenkt bekommen habe, ist in diversen Farben vorhanden. Außerdem habe ich zwei 35W-LED-Leuchten. Ich habe mir also zwei Regalschienen mit vier Regalbretthaltern, so wie zwei weiße Regalböden gekauft. Die obere Platte habe ich mit Styropor beklebt (wir hatten von der letzten Renovierung noch ein paar Styropordeckenplatten übrig) - Styropor eignet sich perfekt als Reflektor für Lichtquellen, da hiermit diffuses, weiches Licht zurückgeworfen wird. Als Abschatter für unerwünschtes Licht eignet sich sehr gut ein Stück schwarzes Moosgummi.

Die Montage ging mit Hilfe einer Bohrmaschine, 8 Schrauben + Dübel und einer Wasserwaage sehr schnell. 

Bild 1 zeigt den Aufbau, Bild 2 das erste Ergebnis.

Ich bin mehr als zufrieden... und das Schönste ist... Das Ganze hat nicht mal 40,- € gekostet!!!

Ich wünsche Euch viel Spaß und Erfolg beim Nachbauen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0